Wahlprogramm der CSU Bad Endorf

Was uns wichtig ist - Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gemeinde

Eine zukunftsfähige Landwirtschaft pflegt unsere einzigartige Kulturlandschaft

  • Wir wollen erfolgreiche landwirtschaftliche Betriebe in unserer Marktgemeinde
  • Wir wollen die Landwirtschaft als Pfeiler für Tradition und Brauchtum erhalten und fördern
  • Wir wollen, dass die vertrauensvolle und offene Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Gemeinde gepflegt und weiterentwickelt wird

Im offenen und ehrlichen Dialog mit den bäuerlichen Betrieben unterstützen wir eine wirtschaftlich erfolgreiche und nachhaltige Landwirtschaft, die unsere Landschaft pflegt und schützt.

Veränderungen in der Struktur des Agrarsektors mit Betriebsaufgaben, Konzentrationsprozessen und großen Investitionen fordern unseren Landwirten vieles ab. Trotzdem zeigt sich, dass der bei uns übliche bäuerliche Familienbetrieb ein Zukunftsmodell ist. Nur erfolgreiche landwirtschaftliche Betriebe können nachhaltig für die Pflege unserer Kulturlandschaft sorgen, deren Erscheinungsbild unsere Heimat prägt und das unsere Gäste genau so erwarten.

Ausgewiesene Schutzgebiete, Seen, Biotope und die sie durchziehenden Gewässer sind besonders sensible Landschaftsteile. Sie stellen in unserer Gemeinde eine besondere Attraktion dar. Ihr Schutz bedarf gesonderter Maßnahmen, die im Dialog mit den Landwirten entstehen. Schutzziele und Bewirtschaftung von Wald und Flur werden so miteinander vereinbar. 

Damit die Bewirtschaftung der Höfe und Nutzflächen gesichert möglich bleibt, werden wir die Belange der Landwirte insbesondere in der Bauleitplanung berücksichtigen.

Pflege und Unterhalt der Feld- und Wanderwege sind eine gemeinsame Aufgabe von Landwirten und Gemeinde.

Bei allen Fragen und Entscheidungen, die wesentliche Auswirkungen auf die Betriebe haben, finden wir gemeinsam mit den Vertretern der Landwirte die optimalen Lösungen. Dadurch entsteht die für die Betriebe notwendige Verlässlichkeit, auf der sie ihre eigenen Planungen aufbauen können.

Wichtige Erwerbszweige ergeben sich in der regionalen Direktvermarktung – z.B. über Hofläden, den Bauernmarkt oder Urlaub auf dem Bauernhof. Wir werden die landwirtschaftlichen Betriebe dabei unterstützen und sie in alle zukunftsweisenden Überlegungen mit einbeziehen.

Direktvermarktung ab Hof und auf dem Bauernmarkt bietet die Möglichkeit, die landwirtschaftlichen Produkte mit ihrer hohen Qualität direkt zum Endverbraucher zu bringen. Damit kann die Wertschöpfungskette abgekürzt werden und der größere Ertrag bleibt im heimatlichen Betrieb. Wir unterstützen im Rahmen des Ortsmarketings bei Werbemaßnahmen und vermitteln, wenn Auflagen drohen, den Betrieb unmöglich zu machen.

 „Urlaub auf dem Bauernhof“  ist vor allem bei Familien eine stark nachgefragte Form des Gastgewerbes und als Erwerbszweig für viele Landwirte sehr interessant. Wir werden die Betriebe unterstützen, die diese Dienstleistungen anbieten und sie vor allem in unsere Tourismus-Konzeption einbinden.

Bei der Energiewende kommt der Landwirtschaft beim Wechsel auf CO2-neutrale regionale Energieträger eine Schlüsselrolle zu, die wir gemeinsam gestalten werden.

Ein wesentlicher Bestandteil von „Nachhaltigkeit“ ist der Beitrag der Landwirtschaft zur ökologischen, klimaneutralen Energieversorgung durch die Bereitstellung nachwachsender Rohstoffe, zum Beispiel Holz und Biogas aus Gülle. Wir werden gemeinsam mit der Landwirtschaft entsprechende Konzepte zur Gestaltung der Energiewende im Ort entwickeln und partnerschaftlich vorantreiben.